© Museum REGIO






© Museum REGIO

Sonderausstellung Otmar Alt

Otmar Alt - Passion - Bilder zur Bibel

Vom 4. März bis zum 2. April 2018 zeigt das Museum REGIO eine Sonderausstellung mit dem Titel „Otmar Alt - Passion - Bilder zur Bibel“.


Der Künstler Otmar Alt suchte in einem mehrjährigen Prozess die theologische und ästhetische Auseinandersetzung mit der Bibel. 2013 entstanden 150 teils großformatige Bilder zur Heiligen Schrift. Die Telgter Ausstellung zeigt nun erstmals die Kreuzwegstationen und zwei thematisch zugehörige Leitwerke aus dem künstlerischen Schaffen von Otmar Alt.

Die Betrachter seiner Bilder fordert Otmar Alt auf: „Ihr müsst Euch hineinfallen lassen“, er male nicht, um zu gefallen. Die Lust an der Farbe sowie der Wunsch, etwas zu bewegen, treiben ihn an und lassen ihn die Dinge so malen, wie er sie sieht und empfindet. Otmar Alt lebt und arbeitet in Hamm/Westfalen.

Der Universalkünstler Otmar Alt hat das Alte und Neue Testament gemalt und damit den Zugang zu den Bibeltexten in einmaliger Weise den Betrachtern dargeboten. Seine Bibel ist ein Buch der Hoffnung, der Liebe und des Vertrauens auf eine gottgewollte bessere Welt.

Dr. Rolf Grewe

Otmar Alt wurde 1940 in Wernigerode geboren und wuchs in (einer von Herrnhuter Frömmigkeit geprägten Familie auf. Diese Erfahrung strenger und autoritärer protestantischer Lebensführung führte dazu, dass er erst mit über 70 Jahren begann, sich wieder mit der Bibel, der Religion und seinem eigenen Glauben zu befassen. Er erweist sich dabei gleichermaßen als bibelfester Christ und freigeistiger Künstler.

In einem über dreijährigen Schaffensprozess entstanden fast 150 zum Teil großformatige Bilder mit den biblischen Themen, die für Otmar Alt wichtig sind. Dazu gehören die beiden Werke „Christus am Kreuz“ und „Himmelfahrt“. Zur gleichen Zeit (2013) entstand auch der Kreuzweg mit 15 Stationen. Otmar Alts Credo heißt: „Kunst kommt von (Ver-)künden.“

Die Werke zeigen einerseits Otmar Alts Vielseitigkeit und schöpferische Kreativität, seinen farbenfrohen und verspielten Blick auf die Welt, andererseits auch sein universales Interesse an Mensch und Tier, sein Verständnis für Vielfalt und Toleranz. Durch persönliche Erfahrungen stellt er sich bewusst auch dem Thema „Tod“.

In seiner Künstlerbibel kommentiert Otmar Alt jedes Bildmotiv, einmal auf die biblische Geschichte bezogen, einmal eher grundsätzlich mit seinem persönlichen Verständnis und seiner Beziehung zu Gott und den Menschen.


Foto © REGIO

Veranstaltungskalender

Zurück